Zumrad und Qimmat


„Zumrad va Qimmat“ ist ein usbekisches Märchen, welches lehrt das Tüchtigkeit belohnt wird. In dem Märchen geht um eine alte Frau und einen alten Mann, welche in zweiter Ehe zusammen leben. Aus erster Erde haben beide eine Tochter. Qimmat, die Tochter der Alten, war faul und verwöhnt. Zumrad, die Tochter des Alten, jedoch war klug und tüchtig. Die Stiefmutter war neidisch auf das begabte Mädchen, weshalb sie dem Alten schlechte Dinge über seine Tochter einredete. Es kam soweit, dass sie ihm befahl, seine Tochter im Wald auszusetzen. Was er auch tat...


Alleine im Wald suchte Zumrad verzweifelt nach ihrem Vater. Es war schon ganz dunkel, als das Mädchen plötzlich ein Licht entdeckte. Es kam von einem Häuschen, in welchem eine Alte sass. Zumrad bat die Alte um eine Übernachtung. Die gute Alte stimmte zu und wollte Tee und Essen zubereiten. Das Mädchen wollte der Alten jedoch keine Mühe bereiten und bat darum alles selber zubereiten zu dürfen. Das Mädchen blieb eine Zeit bei der alten Frau und half ihr fleissig. Eines Tages sollte sie Stroh vom Dach holen, von wo sie das Haus ihrer Familie entdeckte. Zumrad bekam Heimweh und bat nach Hause gehen zu dürfen. Die gute Alte gestattete es ihr, sagte jedoch, dass sie zuerst eine Truhe holen solle.


Zu Hause wurde die Truhe in Anwesenheit aller geöffnet. Diese war gefüllt mit wertvollen Sachen und Schmuck. Nun wollte die faule Qimmat auch unbedingt im Wald ausgesetzt werden. Der alte Mann ging nun also mit seiner Stieftochter in den Wald und liess auch sie alleine zurück. Und auch Qimmat fand das Häuschen der guten Alten. Im Gegenzug zu Zumrad, war diese jedoch frech und verlangte, dass die Alte ihr Tee und Essen zubereiten solle. Bereits am nächsten Morgen fragte sie die Alte, wann sie denn endlich Stroh vom Dach holen solle. Die Alte meinte, dass sie das gleich machen könne. Qimmat sagte der Alten dann, dass sie ihr Zuhause entdeckt habe und nach Hause gehen will. Die Alte meinte, darauf, dass sie ruhig gehen könne. Qimmat bestand jedoch auf ihr Geschenk und so bekam auch sie eine Truhe.


Zumrad_qimmat_usbekisches_märchen
Quelle: Audible

Für das Ende der Geschichte gibt es mehrere Versionen. In der Version des Buches „Usbekische Zaubermärchen“ von Gabrielle Keller und Churram Rachimov kommt ein Drachen aus der Truhe und verschlingt die böse Schwiegermutter sowie die arbeitsfaule Qimmat. In einer anderen Version, siehe Video, befindet sich in der Truhe nur ein einziger Ring, welcher sich jedoch nicht herausnehmen lässt. So oder so wird die Bosheit und die Faulheit bestraft.


Das Märchen erinnert stark an Frau Holle und ich denke, dass man „Zumrad und Qimmat“ als usbekische Version von Grimms Märchen bezeichnen darf.


#märchen #zumrad #qimmat

79 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen