Uzbek: Imperative / Usbekisch: Imperativ

As announced on Wednesday with my Insta language post, today's blog post is about the imperative.


The imperative in the Uzbek language is very easy to form. The verb stem forms the imperative.


Example: olmoq (English: take)

ol- = verb stem and -moq = verb ending

The imperative is then "Ol!" (English: take!)



Formal imperative


Since you use the formal term of address for most people (including relatives, acquaintances and friends) in Uzbek, it's very important to know the formal imperative form. Again, it is very easy. To the informal imperative you add the suffix -ing. So "Oling!" The plural is formed with the plural ending -lar. So "Oling!" gets "Olinglar!"


Negative imperative


To form the negative imperative you need the Uzbek negation particle -ma (English: not). To form the informal imperative the negation particle is just attached behind and for the formal imperative the particle comes between verb stem and plural suffix. It should be noted here that the i of the formal ending -ing is deleted.


Informal Imperative: Olma! Ketma! Borma!

Formal imperative: Olmang! Ketmang! Bormang!




Wie am Mittwoch in meinem Insta-Sprachpost angekündigt, geht es im heutigen Blogbeitrag um den Imperativ.


Der Imperativ im Usbekischen ist sehr einfach zu bilden. Der Verbstamm bildet die Befehlsform.


Beispiel: olmoq (Deutsch: nehmen)

ol- = Verbstamm und -moq = Verbendung

Befehlsform ist dann "Ol!" (Deutsch: Nimm!)



Formelle Befehlsform


Da im Usbekischen die meisten Menschen (auch Verwandte, Bekannte und Freunde) gesiezt werden, ist es umso wichtiger die formelle Befehlsform zu kennen. Auch hier ist die Bildung sehr einfach. An den informellen Imperativ hängt man das Suffix -ing. Also "Oling!" (Deutsch: Nehmen Sie!) Das Plural wird mit der Mehrzahlendung -lar gebildet. Aus "Oling!" wird dementsprechend "Olinglar!" (Deutsch: Nehmt!)


Negative Imperativ


Für die Bildung des negativen Imperativs braucht man den usbekischen Negationspartikel -ma (Deutsch: nicht). Diesen hängt man beim informellen Imperativ hinten an und beim formellen Imperativ kommt der Partikel zwischen Verbstamm und Plural-Suffix. Zu beachten ist hier, dass das i der formellen Endung -ing gestrichen wird.


Informeller Imperativ: Olma! Ketma! Borma!

Formeller Imperativ: Olmang! Ketmang! Bormang!


#uzbek #usbekisch #uzbeklanguage #usbekischesprache #uzbekgrammar #usbekischegrammatik

80 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen