Top sights in Khiva / Top Sehenswürdigkeiten in Chiwa

Aktualisiert: 13. Okt 2019

EN: The Silk Road City of Khiva is often referred to as an open-air museum due to its compact. Old Town. In fact, the whole old town is a sight. Nowhere else can you imagine passing caravans better than in this oasis city.


DE: Die Seidenstrasse-Stadt Chiwa wird aufgrund ihrer kompakten Altstadt oft auch als Freiluftmuseum bezeichnet. In der Tat ist die ganze Altstadt eine Sehenswürdigkeit. Nirgendwo sonst kann man sich vorbeiziehende Karawanen besser vorstellen als in der Oasenstadt.


Tosh-Hovli Palace


The palace Tosh-Hovli (meaning "stone house") was built in the 1830s by Allahkuli Khan and is one of the most beautiful of Khivas palaces. The tiles, carved pillars and wood paintings are unbelievably well preserved and just beautiful.


Der Palast Tosh-Hovli (bedeutet „Steinhaus“) wurde in den 1830er Jahren von Allahkuli Khan gebaut und ist einer der schönsten Paläste Chiwas. Die Kacheln, geschnitzten Säulen und Holzbemalungen sind unglaublich gut erhalten und einfach wunderschön.


tosh_hovli_palace
Beautiful niche in the Tosh-Hovli Palace - Wunderschöne Nische im Tosh-Hovli Palast

blue_majolica_khiva
Beautiful blue majolica - Wunderschöne blaue Majolika


Kalta Minor Minaret


The Kalta Minor is an unfinished minaret, which gives it its own character. That’s why it is probably the most famous landmark of Khiva. Legend has it that the minaret could not be built higher because otherwise one would have had a look into the khan’s harem.


Das Kalta Minor ist ein unvollendetes Minarett, was ihm seinen ganz eigenen Charakter aufweist, weshalb es wohl das bekannteste Wahrzeichen Chiwas ist. Einer Legende nach durfte das Minarett nicht höher gebaut werden, da man sonst Blick ins Harem des Chans gehabt hätte.


kalta_minor_khiva
Khiva's landmark the Kalta Minor - Chiwas Wahrzeichen das Kalta Minor


Pahlavon Mahmud Mausoleum


Pahlavon Mahmud was a wrestler, philosopher, poet and Sufi teacher who is worshiped as a saint. The interior is lavishly decorated with majolicas with typical choresmic patterns.


Pahlavon Mahmud war ein Ringer, Philosoph, Dichter und Sufi-Lehrer, welcher als Heiliger verehrt wird. Das Innere ist üppig mit Majolikas mit typisch choresmischen Mustern verziert.


mausoleum_khiva
Inside the mausoleum - Im Innern des Mausoleums

Ichon Qal’a


The city wall fascinates by its simplicity. As Ichon Qal'a is also referred to by the city wall covered historic center. Go up and enjoy the views of the historic and new city.


Die Stadtmauer fasziniert durch ihre Schlichtheit. Als Ichon Qal’a wird zudem der von der Stadtmauer umfasste historische Stadtkern bezeichnet. Unbedingt auch hochsteigen und die Aussicht in die historische sowie neue Stadt geniessen.


city_wall_khiva
View of the city wall - Blick auf die Stadtmauer


Konya Ark


The city citadel is another highlight in Khiva. The fortress was built at the end of the 17th century and was separated from the rest of the city by a high wall, accessible only through gates.


Die Stadtzitadelle ist ein weiterer Höhepunkt in Chiwa. Die Festung wurde Ende des 17. Jahrhunderts gebaut und war durch eine Hohe Mauer von der restlichen Stadt getrennt und nur durch Tore zugänglich.


citadel_khiva
Entrance of the Konya Ark - Eingang der Konya Ark

konya_ark_tiles
50 shades of blue


Islam Khoja Minaret


The Islam Khoja Minaret is the tallest building in the Old Town. You can climb the minaret. However, it is quite exhausting and not recommended for people with claustrophobia (narrow and steep stairs). From the top offers a great view of the entire old town and surroundings.


Das Islam Khoja Minarett ist das höchste Gebäude der Altstadt. Man kann das Minarett hochsteigen. Der Aufstieg ist jedoch ziemlich anstrengend und für Leute mit Platzangst nicht zu empfehlen (enge und steile Treppe). Von Oben bietet sich eine tolle Aussicht auf die gesamte Altstadt sowie Umgebung.


islam_khoja_minaret